Früchte

Gute und andere Lebensmittelkombinationen

Hast Du schon einmal davon gehört, dass manche Lebensmittelkombis gut und andere weniger gut sind? Ich habe jahrelang immer zum Obstsalat Nüsse gegessen. Manchmal sogar noch etwas Mandelmus dazu. Einen Tropfen gutes Öl über Obst und Gemüse sollte schliesslich die Vitaminaufnahme steigern. All das mag auch stimmen.

Aber…

Je mehr Früchte ich gegessen habe, desto mehr meldete sich ein Grummeln direkt nach dem Essen in der Magengegend. Okay, die Fruchtsäure? Oder zu viel Fruchtzucker? Ich ging auf die Suche und habe Erstaunliches gefunden: Die Lebensmittelkombi Frucht und Fett macht den Kullerbauch.

Warum?

Fett und Fruchtzucker werden unterschiedlich schnell verdaut. Fett braucht lange, Früchte weniger lange zur Verdauung. Nun könnte ja das Obst warten, aber leider hält es sich nicht an die Spielregeln und will genauso schnell im Magen „verarbeitet“ werden wie das Fett. Es kommt schon im Magen zur Fermention und Gase und Alkohol entstehen. So entsteht der so genannte Blähbauch. Und genau den wollen wir ja nicht.

Also:

Auf die richtige Reihenfolge kommt es an. Und nun die gute Nachricht: Iss das Dessert zuerst! Also, alle leicht/schnell verdaulichen Lebensmittel zuerst (dann sind sie schon „durch“) und dann immer länger verdauliche. Genau in dieser Reihenfolge sollte es klappen. Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung! Und ab sofort gibt es zuerst das Dessert! Da muss ich erst 29 (und ein paar) Jahre werden um meiner Mama zu sagen, dass ich das doch schon immer intuitiv wusste. (Okay, nicht ganz ernst gemeint, aber der Wunsch war immer schon da, zuerst das „Kompott“ zu essen.)

Optimierte Reihenfolge

  1. Obst- und Gemüsesäfte brauchen etwa 20 Minuten, Orangen und Weintrauben schon 30 Minuten, diese also zuerst
  2. Anderes Obst benötigt 40 bis 60 Minuten, das käme dann danach
  3. Jetzt grünes Blattgemüse: 40 Minuten
  4. Rohes Gemüse braucht 45 bis 60 Minuten zur Verdauung
  5. Samen sind wohl etwas langsamer dran: 2 Stunden  und mehr
  6. Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte machen den Abschluss mit 2,5 bis 3 Stunden und mehr

Teste es mal aus! Und berichte, wie es dir damit geht. Ich war erst sehr skeptisch, bin aber mittlerweile absolut begeistert von dieser Erkenntnis.

Hier sind weitergehende Informationen:
rawexotic.com / ZdG / Foodkombi

Viele liebe Grüsse von Heike aus der «Für Freunde»-Küche


Foto: dream79 – Fotolia

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.