Linsen-Lauch-Eintopf

Linsen als „Arme-Leute-Essen“? Schon lange nicht mehr! Gesund und voller Nährstoffe und noch dazu megalecker. Versucht mal diesen Linsen-Eintopf. Dieses Rezept habe ich von Sonja erhalten und durfte den Eintopf auch schon bei ihr geniessen. Danke Sonja dafür!
Mehr von Sonja und ihrem tollen Bed & Breakfast in der Nähe von Thun könnt Ihr hier erfahren: www.einfachundmehr.ch

Lasst es Euch schmecken!

Viele liebe Grüsse aus der «Für Freunde»-Küche,

Heike

Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 45MInuten
Zutaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Äpfel
  • 250 g braune Linsen
  • 500 ml Gemüsebrühe (Boullion)
  • 1 Stange Lauch
  • 3 kleine Kartoffeln
  • evtl. 75 g Rosinen
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Agavensirup oder Zucker
  • 1 TL Majoran
Anleitungen
  1. Öl in einem grossen Topf erhitzen
  2. Kleingeschnittene Zwiebel und Knoblauch darin anbraten
  3. Petersilie kleinhäckseln und dazu geben
  4. Linsen abspülen und in den Topf geben
  5. Apfel und Lauch klein schneiden und auch in den Topf geben, schnell mit Gemüsebrühe ablöschen
  6. Evtl. Rosinen mitkochen lassen
  7. Etwa 30 min köcheln lassen
  8. Falls die Linsen zu sehr quellen, noch etwas Wasser dazugeben
  9. Mit Zitronensaft, Agavensirup (oder eben Zucker), Majoran, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen
Rezept Hinweise

Am nächsten Tag…

…schmecken Suppen immer besser. Also etwas auf Vorrat zu kochen lohnt sich.

Rezept von Sonja
Foto: Heike
Stell dir dein eigenes Kochbuch zusammen. Du kannst dieses und auch alle anderen Rezepte als fertig gestaltete PDF-Rezeptkarte zum Download für CHF 0.79 oder als gedruckte Karte für CHF 1.50 hier bestellen:
Spinat-Kokos-Suppe

Spinat-Kokos-Suppe

Winterzeit ist für uns Spinatzeit. Und eine wärmende Spinatsuppe mit Ingwer tut immer gut. Derzeit fasten wir ja und nehmen statt der Kokosmilch eben Wasser und nur einen Esslöffel Kokosmus.  Mit der vollen Menge Kokosmilch ist die Suppe natürlich viel cremiger.

Spinat-Kokos-Suppe
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 20Minuten
Zutaten
  • 250 g frischer Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • evtl. 2 Knoblauchzehen
  • 2 kleine Scheiben Ingwer oder:
  • 1/2 TL getrockneter Ingwer
  • 1 EL Kokosöl
  • Saft einer halben Zitrone
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL Agavensirup (oder anderer Sirup)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry
Anleitungen
  1. Den Blattspinat waschen und abtropfen lassen
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden
  3. Ingwer schälen und 2 Scheiben schneiden oder den getrockneten Ingwer nehmen
  4. Das Kokosöl in einem Topf erwärmen und Knoblauch und Zwiebeln darin andünsten
  5. Den Spinat und den Ingwer dazugeben, kurz mitdünsten
  6. Mit der Kokosmilch ablöschen und ein paar Minuten weiterköcheln lassen
  7. Die Suppe pürieren und mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken
  8. Eventuell den Sirup dazugeben und servieren
von Heike
Foto: Marco Mayer - Fotolia
Süsskartoffelsuppe

Süsskartoffelsuppe

Süsskartoffelsuppe
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 30
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Ingwer
  • 1 TL Kokosöl
  • 200 g Süsskartoffeln
  • 250 ml Gemüsebouillon
  • 1 TL Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Thymianblättchen
  • 1 Prise Chiliflocken zur Dekoration
Anleitungen
  1. Die Zwiebel und den Ingwer kleinschneiden
  2. Beides in Kokosöl andünsten
  3. Geschälte und kleingeschnittene Süsskartoffel dazugeben, kurz anbraten und dann mit Gemüsebouillon ablöschen
  4. 20 min köcheln lassen
  5. Die Suppe fein pürieren und die Gewürze zugeben
  6. Auf den Tellern mit Chiliflocken garnieren
von Regula
Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 45
Zutaten
  • 200 g Sojamedaillons oder -schnetzel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Paprikaschoten
  • 500 ml veganer Rotwein
  • Olivenöl
  • 1 EL Sambal Oelek
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 3 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe (Bouillon)
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Balsamico Essig
Anleitungen
  1. 4 EL Öl, Sambal Oelek und Gemüsebrühe in einem grossen Gefäss vermengen
  2. Sojamedaillons oder -schnetzel darin 10 min einlegen, ab und zu umrühren
  3. Paprikaschoten und Zwiebeln in kleine Stücke schneiden
  4. Nur bei Sojamedaillons: diese in kleine Stücke schneiden
  5. 2 EL Öl in einer grossen Pfanne oder in einem Bräter erhitzen, die Zwiebeln und die leicht ausgedrückten Sojastücke darin scharf anbraten
  6. Mit der Öl-Sambal-Oelek-Brühe-Mischung ablöschen und weiterköcheln lassen
  7. Tomatenmark, Lorbeerblätter, scharfes Paprikapulver und Essig dazu geben
  8. Die Hälfte des Rotweins dazu giessen
  9. Etwa 30 min köcheln lassen und abschmecken
  10. Evtl. noch den restlichen Wein hinzugeben (oder während des Kochens ein Glas trinken)
Rezept Hinweise

Dazu passt…

Wir essen zum Gulasch Thüringer Klösse, aber es passen auch wunderbar Kartoffeln oder Bandnudeln. Sollte mal etwas übrig bleiben, koche ich am nächsten Tag eine Gulaschsuppe aus dem Rest. Einfach etwas Brühe dazu und nachwürzen.

von Heike

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch

Ungarischer Gulasch