Sellerie-Salz

Sellerie-Salz

Das Salz in meiner Küche. Komplett salzfrei. Wer sagt’s denn? Es geht!

Sellerie-Salz
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 1
Bewertung: 3
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 10Minuten
Zutaten
  • 1 bis 2 Bund Stangensellerie
Anleitungen
  1. Stangensellerie waschen und kleinschneiden
  2. Entweder häckseln oder klitzekleine Stücke schneiden
  3. Den gehäckselten Sellerie auf Blechen im Dörrautomat oder auf Backblechen verteilen
  4. Nun den Sellerie trocknen lassen, die Dauer im Dörrautomat hängt vom Gerät ab, zwischendurch immer mal prüfen
  5. Kein Dörrautomat? Kein Problem: etwa 2 Stunden bei 50 °C im Backofen trocknen, einfach die Backofentür ein klein wenig offen stehen lassen (Holzlöffel zwischen Tür und Backofen stecken)
  6. Die getrockneten Stücke werden nun fein gemahlen, im Mörser, in der Küchenmaschine oder in einer Kaffeemühle und in ein verschliessbares Glas gefüllt
  7. Statt Salz kannst du nun den gemahlenen Sellerie benutzen, das gibt jedem Gericht einen ganz feinen Geschmack
  8. Tipp: Wenn Du viel Zeit hast, kannst du den Stangensellerie auch einfach an der Stange kopfüber trockenen lassen und wenn er vollständig getrocknet ist, mahlst du ihn zu "Salz"
Rezept Hinweise

Stangensellerie…

…ist unglaublich gesund. Die Chinesen nehmen Sellerie als Mittel gegen Bluthochdruck, im Ayurveda wir Sellerie gegen Alters- und Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Sellerie hat einen hohen Kaliumgehalt, ist somit harntreibend und soll bei der Entschlackung und der Behandlung von Rheuma und Gicht erfolgreich sein. Also ein rundum gelungenes salzfreies "Salz", wenn du es wie oben beschrieben zubereitest.

von Heike
Tee

Tee herstellen – einfach und gesund

Wir stellen hier unseren Tee mehrheitlich selber her. Das liegt daran, dass wir keinen grünen, schwarzen oder weissen Tee trinken und demzufolge wunderbar auf die Früchte und Kräuter der Region zurückgreifen können. Das ganze Jahr ist bei uns Tee-Sammel-Zeit. Auch wenn unser Sohn schon gesagt hat, dass die Keller-Decke aussieht wie bei einer Kräuter-Hexe. In meinen Ohren tönt das nach einem Kompliment.

Und ich wollte immer schon mal ein Tutorial über unsere Teeherstellung schreiben. Und dann flattert mir heute der Newsletter von Maria ins Mail-Postfach und ich stelle fest, besser als sie hätte ich das gar nicht schreiben können. Und deswegen lade ich euch ein, auf ihrer Website den wunderbaren Artikel zu lesen zum Thema Müllvermeidung und Tee-Herstellung!

Hier geht’s lang: https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2016/01/17/muell-reduzieren-beim-einkauf-teil-9/

Danke liebe Maria für deine spannenden Inspirationen.
Liebe Grüsse aus der «Für Freunde»
Eure Heike

Einfrieren im Glas / Bild von Frédérique Voisin-Demery

Plastikfrei einfrieren – so einfach geht es.

Gerade jetzt, wo wir hier fasten und dennoch täglich frische Gemüsebrühe (ohne Stückchen) trinken ist es mir zu schade, das Bio-Gemüse wegzuschmeissen. Ab damit in den Tiefkühler und nach dem Fasten lässt sich daraus immer noch eine feine Suppe machen. Schliesslich ist es ja „nur“ Suppengrün, welches ich da schon gekocht hatte.
Hier nun der ultimative Tipp: Einfrieren im Glas. Ich friere schon seit 3 Jahren (fast) alles im Glas ein und bin absolut zufrieden. Bis jetzt noch nie etwas kaputt gegangen.
Wer mehr dazu lesen will, dem sei dieser Link hier empfohlen: http://www.smarticular.net/lebensmittel-einfrieren-im-glas-und-ohne-plastik-so-klappts/

Liebe Grüsse aus der „kalten“ «Für Freunde»-Küche,
eure Heike

 

Foto: Frédérique Voisin-Demery 

Kokos-Natron-Deo

Kokosöl-Deo – einfach und aluminiumfrei

Kokosöl pflegt die Haut, wirkt antibakteriell und Natron absorbiert erfolgreich Gerüche. Wenn das nicht eine Idee ist, mal auf eine Aluminium-freie Deo-Alternative umzusteigen.

Kokos-Natron-Deo
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 5min
Zutaten
  • 3 Teile (z. B. EL) natives Bio-Kokosöl
  • 1/2 Teil (z. B. EL) Natron (z. B. Kaisernatron)
  • evtl. ein paar Tropfen reines ätherisches Öl
Anleitungen
  1. Das zimmerwarme, noch feste Kokosöl mit einem Mixer schaumig schlagen
  2. Natron unterrühren
  3. Wenn du magst, füge ein, zwei Tropfen reines ätherisches Öl dazu
  4. Täglich anstelle eines Deo-Rollers oder Deo-Sprays benutzen indem du ein klein wenig der Creme unter die Achseln streichst
  5. Das Kokosöl zieht sehr schnell ein und gibt keine Flecken auf der Kleidung
Rezept Hinweise

Ätherische Öle…

…werden aus verschiedenen Pflanzenteilen gewonnen. Das können Blüten, Blätter, aber auch Rinden, Wurzeln oder Harze sein. Sie sind übrigens keine gewöhnlichen Öle und hinterlassen daher auch keine unschönen Fettflecken. Der Begriff ätherisch bedeutet, dass es sich um etwas nicht Fassbares handelt, um ein leicht flüchtiges Öl – im Gegensatz zu gewöhnlichen fetten Ölen. In diesem Deo nehme ich am Liebsten Grapefruit-Öl. Aber da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Von der VeganRebellin, ich habe noch ein wenig am Rezept gefeilt.www.veganrebellin.ch
Kokosöl-Zahncreme

Kokosöl-Zahncreme – gesund und giftfrei

Ich habe nun ein ganzes Jahr nur mit dieser Zahncreme die Zähne geputzt.
Und was soll ich sagen: tiptop. Die Werte beim Zahnarzt sind genial, das erste Mal kaum Zahnstein und null Entzündungen und Löcher. Da muss ich erst über 40 werden, um das zu erleben.

Kokosöl-Zahncreme
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 5min
Zutaten
  • 3 Teile natives Bio-Kokosöl
  • 1 Teil Natron (z. B. Kaisernatron)
  • 1 Teil Birkenzucker (Xylit)
  • evtl. reines ätherisches Öl
Anleitungen
  1. Das zimmerwarme Kokosöl mit einem Mixer schaumig schlagen
  2. Natron und Xylit unterrühren
  3. Wenn du magst, füge ein, zwei Tropfen reines ätherisches Öl dazu
  4. Täglich zur Zahnpflege anstelle einer herkömmlichen Zahnpasta benutzen
Rezept Hinweise

Tipp

Falls du Natron nicht verträgst, kannst du auch Heilkreide stattdessen nehmen.

von Heike
Foto: poplasen - Fotolia
Stell dir dein eigenes Kochbuch zusammen. Du kannst dieses und auch alle anderen Rezepte als fertig gestaltete PDF-Rezeptkarte zum Download für CHF 0.79 oder als gedruckte Karte für CHF 1.50 hier bestellen:

Geschirrspülmittel

Geschirrspülmittel hausgemacht

Geschirr spülen ohne Gift und Umweltbelastung. Das wäre doch mal was. Schnell gemacht und lange haltbar.

Geschirrspülmittel
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 4
Bewertung: 3.75
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 5Minuten
Zutaten
  • 2 Zitronen
  • 200 ml Essig
  • 200 g Salz
  • 400 ml Wasser
Anleitungen
  1. Zitronen kleinschneiden und mit dem Essig und dem Salz fein pürieren
  2. Das Wasser kochen
  3. Das Wasser zum Zitronen-Essig-Salz-Püree geben, kräftig umrühren
  4. Durch ein feines Sieb oder besser noch durch ein Baumwolltuch sieben
  5. Die gefilterte Flüssigkeit in Flaschen oder Gläser abfüllen und als Spülmittel verwenden
Rezept Hinweise

Tipp

Das Spülmittel schäumt nicht, löst jedoch Fett und auch Getrocknetes ab. Vor dem Verwenden schütteln. Wer es etwas schäumend haben möchte, gibt ein 1/4 Stück geriebene (wenn möglich palmölfreie) Kernseife in das Püree und dann erst das kochende Wasser dazu.

von Heike und abgewandelt nach Inspirationen aus dem Internet