Selbstgemachtes Sauerkraut

Maria von «widerstandistzweckmaessig» schreibt auf ihrem Blog über das Selbermachen, über Müllvermeidung und über alles, was sie nicht mehr hinnehmen will. Ich lese schon seit Längerem ihre Beiträge und schätze diese sehr. Hier kannst du dich bei ihr anmelden, wenn du auf dem neuesten Stand bleiben willst: Anmelden
Vor Kurzem las ich begeistert ihren Artikel über selbst gemachtes Sauerkraut. Aber lest selbst:

Seitdem ich denken kann liebe ich Sauerkraut (Sauerkohl). Am liebsten esse ich es roh als Salat aber auch gekocht als Szegediner-Gulasch jedoch ohne Fleisch mag ich es sehr. Allerdings bin ich sehr heikel, denn das Sauerkraut darf auf keinen Fall aus dem Plastikpackerl kommen. Abgesehen vom Plastikmüll finde ich, dass das wirklich nicht gut schmeckt.

Vor einigen Jahren habe ich entdeckt, dass man auch zu Hause im Kleinen Sauerkraut machen kann. Das hat mich natürlich gleich fasziniert, wie Du Dir denken kannst. Heute möchte ich Dir daher eine ganz einfache Möglichkeit vorstellen, wie Du selbst Sauerkraut machen kannst. Damit entsteht dann wirklich fast kein Müll und es schmeckt unglaublich lecker!

Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 30Minuten
Wartezeit 3Wochen
Zutaten
  • 1 kg Weisskohl / Weisskraut
  • 15 g Salz
  • optional Kümmel, Wacholderbeeren etc.
Anleitungen
  1. Wenn nötig werden zuerst die äusseren Blätter vom Krautkopf entfernt
  2. Der Kohl wird nun gehobelt, mit dem Messer oder mit der Küchenmaschine klein geschnitten
  3. Nun wird das geschnittene Kraut abgewogen, die nötige Menge an Salz berechnet und darüber gestreut
  4. Mit den blossen Händen knetest Du das Kraut gemeinsam mit dem Salz so lange gut durch, bis es weich wird und deutlich Wasser lässt
  5. Wenn es die gewünschte Konsistenz hat werden die restlichen Gewürze gut vermengt
  6. Das jetzt weiche Kraut wird gemeinsam mit der ausgetretenen Flüssigkeit ganz fest in die sauber vorbereiteten Gläser eingefüllt
  7. Die Gläser werden mit etwas Frischhaltefolie abgedeckt und danach mit dem Deckel zugeschraubt
  8. Warum ist die Frischhaltefolie nötig? Durch das Salz und die milchsaure Gärung könnten die Deckel der Gläser zerstört werden und die Plastikfolie verhindert das.
  9. Die Gläser in eine Auflaufform oder einen grossen Topf stellen, da es sein kann, dass etwas Flüssigkeit austritt wenn die Gärung einsetzt
  10. Für 3 bis 6 Tage bleiben die Gläser bei ca. 18 bis 20 °C stehen und kommen anschliessend zur weiteren Reifung und Lagerung in den Keller
  11. Nach 2 bis 3 Wochen kann man das erste Glas öffnen und sich über das leckere Sauerkraut freuen
  12. Haltbarkeit: Das Sauerkraut ist etwa 1 Jahr haltbar
Rezept Hinweise

Im Winter…

…hat das Weisskraut (Weisskohl) Saison, man bekommt es derzeit wirklich sehr günstig. Oft sind die Krautköpfe einfach riesig, für Singles gar nicht zu schaffen, aber auch für kleine Familien viel zu gross. Das Rezept ist daher hervorragend geeignet, um die 2. Hälfte vom Krautkopf zu konservieren und daraus Sauerkraut zu machen. Das ist dann auch wirklich nicht sehr aufwändig. Man schneidet einfach das ganze Kraut klein, die eine Hälfte verkocht man, die andere Hälfte wird zu Sauerkraut und hat dadurch keine Chance mehr zu verderben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.