Die süsse Versuchung: Meringues

Meringues, oder wie sie in Deutschland heissen, Baiser, sind einfach lecker und ja, sie sind sehr sehr süss. Bei uns entstehen sie immer als Nebenprodukt. Immer dann, wenn wir ein Rezept mit Kichererbsen machen und das Kichererbsenwasser nicht wegschütten möchten.

Die süsse Versuchung: Meringues
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 120min
Zutaten
  • 200 ml Kichererbsenwasser
  • 150 g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1/4 TL Xanthan
  • etwas geriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
Anleitungen
  1. Die Kichererbsen abgiessen und das Wasser in einer grossen Rührschüssel auffangen
  2. Mit einem Schneebesen oder mit einem starken Mixer das Kichererbsenwasser schaumig schlagen
  3. Die anderen Zutaten langsam einrieseln lassen und dann mit hoher Geschwindigkeit oder höchster Mix-Stufe weitermixen
  4. Das kann mehrere Minuten dauern
  5. Wenn ein richtig fester Schaum entstanden ist, wird die Masse in eine Spritztüte gefüllt (ich nehme eine Klarsichttüte und schneide eine klitzekleine Ecke ab)
  6. Mit der Spritztüte werden dann kleine Häufchen auf ein Backblech gesetzt
  7. Den Backofen auf etwa 120 °C vorheizen und das Blech hineinschieben, die Ofentür fast ganz schliessen und einen Holzlöffel zwischen Ofen und Tür stecken, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen
  8. Die Meringues brauchen etwa 2 Stunden im Backofen zum trocknen (und viel weniger Zeit, um gegessen zu werden)
Rezept Hinweise

In der Schweiz…

…isst man Meringues mit Rahm und Vanilleeis. Wir daheim können sie auch einfach pur essen. Ganz besonders mag ich sie mit Marroni-Creme oder auf säuerlichem Kuchen wie zum Beispiel Rhabarberkuchen.

von Heike
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.