Früchte

Gute und andere Lebensmittelkombinationen

Hast Du schon einmal davon gehört, dass manche Lebensmittelkombis gut und andere weniger gut sind? Ich habe jahrelang immer zum Obstsalat Nüsse gegessen. Manchmal sogar noch etwas Mandelmus dazu. Einen Tropfen gutes Öl über Obst und Gemüse sollte schliesslich die Vitaminaufnahme steigern. All das mag auch stimmen.

Aber…

Je mehr Früchte ich gegessen habe, desto mehr meldete sich ein Grummeln direkt nach dem Essen in der Magengegend. Okay, die Fruchtsäure? Oder zu viel Fruchtzucker? Ich ging auf die Suche und habe Erstaunliches gefunden: Die Lebensmittelkombi Frucht und Fett macht den Kullerbauch.

Warum?

Fett und Fruchtzucker werden unterschiedlich schnell verdaut. Fett braucht lange, Früchte weniger lange zur Verdauung. Nun könnte ja das Obst warten, aber leider hält es sich nicht an die Spielregeln und will genauso schnell im Magen „verarbeitet“ werden wie das Fett. Es kommt schon im Magen zur Fermention und Gase und Alkohol entstehen. So entsteht der so genannte Blähbauch. Und genau den wollen wir ja nicht.

Also:

Auf die richtige Reihenfolge kommt es an. Und nun die gute Nachricht: Iss das Dessert zuerst! Also, alle leicht/schnell verdaulichen Lebensmittel zuerst (dann sind sie schon „durch“) und dann immer länger verdauliche. Genau in dieser Reihenfolge sollte es klappen. Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung! Und ab sofort gibt es zuerst das Dessert! Da muss ich erst 29 (und ein paar) Jahre werden um meiner Mama zu sagen, dass ich das doch schon immer intuitiv wusste. (Okay, nicht ganz ernst gemeint, aber der Wunsch war immer schon da, zuerst das „Kompott“ zu essen.)

Optimierte Reihenfolge

  1. Obst- und Gemüsesäfte brauchen etwa 20 Minuten, Orangen und Weintrauben schon 30 Minuten, diese also zuerst
  2. Anderes Obst benötigt 40 bis 60 Minuten, das käme dann danach
  3. Jetzt grünes Blattgemüse: 40 Minuten
  4. Rohes Gemüse braucht 45 bis 60 Minuten zur Verdauung
  5. Samen sind wohl etwas langsamer dran: 2 Stunden  und mehr
  6. Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte machen den Abschluss mit 2,5 bis 3 Stunden und mehr

Teste es mal aus! Und berichte, wie es dir damit geht. Ich war erst sehr skeptisch, bin aber mittlerweile absolut begeistert von dieser Erkenntnis.

Hier sind weitergehende Informationen:
rawexotic.com / ZdG / Foodkombi

Viele liebe Grüsse von Heike aus der «Für Freunde»-Küche


Foto: dream79 – Fotolia

Erdbeer-Sommer-Shake

Erdbeer-Sommer-Shake

Endlich Sommer! Endlich Erdbeeren!
Und was gibt es Schöneres als an einem warmen Tag die Sonnen-Energie im Glas zu tanken? Und das geht wirklich sehr einfach.

Laktosefrei, vitaminreich und High Carb!

Und noch ein Tipp: Wenn Du die Banane vorher ohne Schale einfrierst, kann es auch schnell ein Fruchteis werden!

Erdbeer-Sommer-Shake
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 5Minuten
Zutaten
  • 150 g Erdbeeren
  • 1 Banane
  • 4 EL Buchweizen, am besten vorher 30 Minuten in Wasser eingeweicht
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • evtl. ganz wenig frische Minze
  • Wasser nach Bedarf
Anleitungen
  1. Die Erdbeeren waschen, das Grün kann ruhig dranbleiben
  2. Die Banane schälen
  3. Den Buchweizen gründlich abspülen
  4. Alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und kräftig mixen
  5. Im Sommer noch ein paar Eiswürfel dazu und geniessen
Rezept Hinweise

Yummy…

Natürlich kannst du diesen Shake auch mit vielen anderen Früchten machen. Ich liebe die cremige Konsistenz der Banane in Kombination mit den frischen Früchten. Auch Himbeeren sind genial dazu! Falls Du sonst von Früchten einen Blähbauch bekommst, versuche mal diese fettfreie Variante. Die Kombi Fruchtzucker und Fett kann bei manchen Menschen Blähungen verursachen. Dieses Rezept hier ist deswegen komplett fettfrei (High Carb Low Fat).

Rezept: Heike Burch
Foto: Rangzen - Fotolia
Würziger Süsskartoffel-Salat

Würziger Süsskartoffel-Salat

Ich war wieder einmal auf Rezepte-Sammel-Tour.
Annette hat beim Publishing-Wandern (siehe Beitrag hier) einen grandiosen Süsskartoffel-Salat gezaubert. Und das Rezept darf ich dankenswerterweise hier veröffentlichen! Danke dir für die schöne Zeit und das tolle Rezept.

Würziger Süsskartoffel-Salat
Rating
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Kochzeit 30Minuten
Zutaten
  • 3 Süsskartoffeln
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 EL Bio-Olivenöl
  • etwas frische Minze
  • 4 EL Pinienkerne
  • Pfeffer und Salz
Anleitungen
  1. Die Süsskartoffel in kleine Stücke schneiden
  2. Salz, Pfeffer und Olivenöl vermengen und die Kartoffelstücken damit marinieren (vermengen)
  3. 15 Minuten bei 180° C in den Backofen, die Stücken sollten noch etwas knackig sein
  4. Die rote Zwiebel kleinschneiden, die Minze und die Pinienkerne dazugeben und evtl. etwas nachwürzen
  5. Warm geniessen
Rezept Hinweise

Tipp:

Du kannst auf diese Art sämtliche Kräuter, die du in der Küche hast, ausprobieren. Ich denke, auch Salbei oder Oregano würden prima dazu passen. Ich bin ja auch ein grosser Fan von Knoblauch. Der wäre wohl mein Favorit.

Rezept von Annette Springorum
Foto: Adobe Stock – photocrew
Publishing Wandern

„Für Freunde“ unterwegs

Heute habe ich mit meiner Freundin Babsi telefoniert und was war ihr erster Kommentar? „Am Sonntag gab es gar keinen Newsletter!“

Okay, da habe ich wohl vergessen zu erwähnen, dass wir für ein langes Wochenende unterwegs waren. Liebe Babsi, danke dir für deine Aufmerksamkeit und hier ist nun ein neuer Beitrag. Und falls du dir das notieren möchtest: Im August und September werden es wohl auch weniger werden, dann gehen wir in unsere Sommerferien.

Nun aber zum Thema „Für Freunde unterwegs“. 

Seit 3 Jahren gehen wir für ein paar Tage mit Freunden auf eine kleine Reise. Einmal waren wir im Elbsandsteingebirge wandern, ein weiteres Mal lernten wir die Schweizer Berge in allen möglichen Regen-Facetten kennen. Im letzten Jahr trafen wir uns in der Vulkan-Eifel und durchwanderten 3 Länder (was jetzt nicht so schwer war im 3-Länder-Eck) und dieses Jahr führte uns die Reise an die Mecklenburgische Seenplatte an die Diemitzer Schleuse.

Aber was ist das Besondere daran? Wir sind alle aus der grafischen Branche – heute sagen wir, wir sind aus der Publishing-Szene. Egal wie, neben der Freude am Beisammensein und an der Natur eint uns eines: gemeinsames Kochen und gutes Essen. Wir werden von Jahr zu Jahr besser und dieses Jahr hatten unsere Menüs fast Sterne-Charakter. Also mindestens einen, wenn nicht sogar mehrere Gault-Millau-Punkte wären es mindestens gewesen! Und das Spannende dabei ist: ich bin die einzige, die vegan lebt und neben mir mit meinen veganen Wünschen war noch ein Vegetarier dabei. Und dennoch war es möglich, komplett vegane Menüs zu zaubern. Ich muss schonmal sagen: Dank an euch alle für so viel Kreativität und Küchen-Liebe!

Fast alle PuPis (steht für nicht ganz ernstzunehmende Publishing-Pilgerer) trafen sich in der Küche und schnibbelten, brutzelten und es gab viel zu lachen. Einige Rezepte gibt es in der nächsten Zeit hier bei «Für Freunde» in den Rezepten. Ich muss nur noch einmal alle Teilnehmer zusammentrommeln und erinnern, dass sie mir die die Zutaten und die Anleitungen schicken. Neben der Freude am Köcheln und Essen lernte ich zum Beispiel auch, dass man den Geschirrspül-Besteckkasten schon sortiert befüllt, somit ist das Ausräumen um etwa 0,3 Sekunden schneller. Des Weiteren wurde über die richtige Messer-Qualität und die beste Mocca-Maschine gefachsimpelt. Je später der Abend wurde, desto mehr wurde über die Rettung der Welt und andere tiefgreifende Themen bei Kamin-Feuer gesprochen. Und das alles in einer Landhaus-Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Hier haben wir übernachtet und ich kann dieses Haus nur wärmstens empfehlen. Und falls du da einmal hinfahren solltest: Mach auf jeden Fall eine Paddeltour und nimm dir etwas für resp. gegen die Mücken mit. Ich brauchte nichts mitnehmen, da die 9 Freunde ausreichend Futter für die Mücken waren. So war ich (fast) mückenstichfrei.

Hier gehts zum Biber-Ferienhof

gruppenhaus_kueche
Und was gab es alles zu futtern?
Wir haben leider nicht alles fotografiert, aber hier ein paar bildliche Impressionen.

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Publishing Wandern 2016

Risotto mit Blattspinat

Risotto mit Blattspinat

Risotto mit Blattspinat

Erdbeerdessert mit MInze und frisch gemahlenem Pfeffer

Erdbeerdessert mit Minze und frisch gemahlenem Pfeffer

Gemütliches Beisammensein

Gemütliches Beisammensein

Alles in allem ein wunderbares Wander-Paddel-Koch-und-Genuss-Weekend und auf jeden Fall ein Grund, den sonntäglichen Newsletter mal Newsletter sein zu lassen, liebe Babsi 🙂
Euch allen alles Gute und einen schönen Juni!

Viele liebe Grüsse von Heike aus der «Für Freunde»-Küche

PS. Ach, eins noch. Vor einiger Zeit habe ich ein schönes Zitat gelesen, welches mich am Wochenende wieder eingeholt und glücklich gemacht hat: „Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.“ Liebe Mitwanderer, ihr seid ein unglaubliches Geschenk für mich!


Fotos: Klaas Posselt, Heike Burch, Rainer Klute und Stephan Mitteldorf